MARKISENVorschau

Designobjekt Markise

Lichtblicke für die anspruchsvolle Terrassengestaltung

Naturnah leben und jederzeit im eigenen Grün entspannen: Das können Hausbesitzer mit Terrasse und Garten, solange die Außentemperaturen es zulassen. Doch für viele ist die Terrasse heute weit mehr als der persönliche Freiraum zu Hause. Als Raum zur Selbstinszenierung und Repräsentation spielt sie mittlerweile eine fast ebenso wichtige Rolle wie das Wohnzimmer. Auf die Auswahl von Terrassenboden, Gartenmöbeln, Outdoor-Küche und Markise verwenden Hausbesitzer daher ähnlich viel Sorgfalt wie auf die Inneneinrichtung.

Bildrechte: weinor
Bildrechte: weinor

Stilgerechter Sonnenschutz in minimalistischem Design

Ob orientalisch verspielt, mediterran, puristisch mit einem Hauch von Zen oder mit Lounge-Ambiente: Meist passt die Terrassengestaltung und -möblierung auch zum Einrichtungsstil, der im Innern des Hauses vorherrscht. Damit auch die Markise als unübersehbares und unentbehrliches Terrassenaccessoire perfekt ins Bild passt, bieten Spezialisten wie Weinor Modelle für jeden Wohnstil an. Wer es puristisch-reduziert mag, findet etwa mit dem Modell „Livona“, über das es auf www.weinor.de mehr Informationsmaterial gibt, einen stilgerechten Sonnenschutz für die heißen Sommertage.

Elegante Erscheinung durch Reduzierung aufs Wesentliche

Ein nahezu unsichtbares Tragrohr verleiht dem mit einem Designpreis prämierten Modell ein minimalistisch-reduziertes Design. Die Textilflächen werden durch Tuchwelle und die schlanken Tragarme optisch kaum unterbrochen, so dass die Markise über der Terrasse zu schweben scheint. Die offene Bauart ohne Kassette betont die Leichtigkeit der Markise. Das Tuchrohr endet seitlich mit zwei eleganten LED-Ringen, durch die der schwebende Charakter noch unterstrichen wird. Sie sind in Kombination mit einer LED-Lichtleiste optional verfügbar. Die LED-Beleuchtung taucht die Terrasse in sanftes Licht, das sich passend zur Stimmung dimmen lässt. Unifarbene Tücher verstärken das klare, reduzierte Design der Markise. Wer es lebendiger mag, hat die freie Wahl unter mehr als 150 Tüchern. Dazu passend ist das Gestell in fast 50 Farben und zusätzlichen Trendfarben erhältlich.

Bildrechte: weinor
Bildrechte: weinor

Exklusive Tuchqualität und Farbvielfalt

Ob Markisengestell oder Markisenstoff, bei den Modellen von weinor greifen Sie auf eine große Auswahl an Farben und Mustern zu.

Alle Stoffe sind dauerhaft Lichtresistent und farbecht. Außerdem zeichnen sie sich durch eine hohe UV-Beständigkeit aus.

Diese echten Funktionstücher sind schmutz- , wasser- und ölabstoßend. Sie schützen Sie und Ihre Familie vor UV-Strahlung und unterstützen die Temperatursenkung in Wohnräumen.

Cool bleiben

Wintergarten-Markise WGM Top

Wer seinen Wintergarten oder den Platz unterm Terrassendach auch bei hohen Temperaturen genießen will, sollte auf einen zuverlässigen Blend- und Sonnenschutz von oben setzen.

Neben dem zuverlässigen Sonnenschutz gehört Flexibilität zu den wichtigsten Eigenschaften einer aufgesetzten Wintergartenmarkise. Denn wer schon einen Wintergarten oder ein Terrassendach besitzt, möchte häufig die Markise nachrüsten. Oder für einen neuen Wetterschutz wird ein Schattenspender benötigt, der sich problemlos damit kombinieren lässt. Hier kommt die WGM Top des Herstellers Weinor ins Spiel. Egal ob Warm- oder Kaltwintergarten, Terrassendach aus Holz oder Aluminium – die neue Wintergartenmarkise ist universell einsetzbar. Dabei dienen die flexiblen Stützfüße als wichtiger Baustein. Sie sind als feste oder verstellbare Ausführungen verfügbar. Auch Sonderanfertigungen lassen sich realisieren. Dadurch kann die Höhe der Markise den individuellen Gegebenheiten problemlos angepasst werden – für  nahezu alle Bausituationen.

Bildrechte: weinor

Elegante Optik und hohe Windstabilität

Die WGM Top überzeugt durch schlankes, modernes Design. Damit werden Wintergarten oder Terrassendach durch ein stilvolles Element ergänzt, das sich optisch bestens in die Hausfassade integriert. Die aufgesetzte Markise gibt es auch als OptiStretch-Ausführung. Dabei wird das Tuch an beiden Seiten fest im Transportprofil geführt. Der Vorteil: ein straffer Tuchstand und kein Lichteinfall an den Rändern. Außerdem sind die seitlichen Kanten gleitend geführt, so dass sie nicht durchhängen können. Beide Versionen der WGM Top können bis Windstärke 6 ausgefahren bleiben. Auch bei stärkerem Wind ist der Sonnenschutz für Terrassennutzer also länger verwendbar und muss nicht bei der kleinsten Brise sofort eingefahren werden.

Bildrechte: weinor