SCHLIESSANLAGEN - Fahl Fenster-Türen-Schließsysteme in Beckum : Fahl Fenster-Türen-Schließsysteme in Beckum

SCHLIESSANLAGEN

Mit einer Schließanlage organisieren Sie differenzierte Zutrittsrechte innerhalb eines Gebäudekomplexes. Die Organisationsstruktur einer Firma spiegelt sich daher oft auch im Aufbau Ihrer Schließanlage wieder. Schlüsselinhaber können mit einem oder mit wenigen Schlüsseln viele verschiedene Schließzylinder schließen. Neben dem hohen Komfort stehen Sicherheitspakete im Vordergrund. Bei BKS-Schließanlagen kommen daher nur ausgereifte Zylindertechniken und hochwertige Schlüsselprofile zum Einsatz. Schließanlagen von BKS sind individuelle und maßgeschneiderte Lösungen und werden nach höchsten Qualitätsstandards angefertigt. Mit der Wahl einer BKS-Anlage entscheiden Sie sich für moderne Schließysteme mit unterschiedlichsten Ausstattungen und Funktionalitäten. Sie bieten flexible Gestaltungsmöglichkeiten auf für nachträgliche Erweiterungen. Die hohe Qualität der mechanischen, mechatronischen und elektronischen Zylinder wird ergänzt von einem umfassenden Serviceangebot, was Plaunung, Verwaltung und Nachbestellung von Schlüsseln betrifft.

Für Wohnanlagen, Eigenheime und Eigentumswohnungen

Mit einer Zentral-Schließanlage (Z-Anlage) statten Sie Wohngebäude adäquat aus. Sie kann je nach Anforderung aus beliebig vielen auch unterschiedlichen Zylindern zusammengestellt werden. Jeder Schlüssel der verschiedenen Zylinder schließt zusätzlich einen oder mehrere Zentralzylinder.

Mit einer Zentral-Schließanlage statten Sie Eigenheime, Eigentumswohnungen und Wohnanlagen sicher aus. Eine Zentral-Schließanlage besteht immer aus beliebig vielen und unterschiedlichen Zylindern. Mit den Schlüsseln dieser unterschiedlichen Zylinder schließen Sie einen oder mehrere Zylinder, den sogenannten Zentralzylinder. Die Zentral-Schließanlage mit einem "Technischen Schlüssel" ist eine häufig verwendete Mischform. Der "Technische Schlüssel" schließt hierbei nur die diversen Zentralzylinder und die technischen Räume der Schließanlage (Heizraum, Fahrstuhlmaschinenraum, Telefonanlage etc.). Wohnungsabschlusstüren werden von ihm nicht geschlossen. Die Schlüssel der Wohnungsabschlusstüren schließen auch die Hauseingänge, Kellertüren oder auch Tiefgaragen (Zentralzylinder).

Das bieten Ihnen Zentral-Schließanlagen von BKS:
  • Geprüfte Schließzylinder nach DIN EN 1303 und DIN 18252
  • Schließanlagen in geschützten BKS-Profilserien
  • Schließanlagenverwaltung über die Software­ KeyManager
  • Schließanlagenplanung und -bestellung über die internetbasierte Plattform MKS

Einsetzbare Zylindersysteme
Zentral-Schließanlagen (Z-Anlagen)
Konventionelle Systeme Serie 31; Serie 33 SL
Wendeschlüsselsysteme Serie 50; Serie 51 SL; Serie 46 janus
Elektronische Systeme elektronische Schließystem SE
Für Bürogebäude, Werksgelände oder öffentliche Einrichtungen

Eine Hauptschlüssel-Anlage (HS-Anlage) besteht aus einer Vielzahl verschieden schließender Zylinder. Die den Schließzylindern zugeordneten Einzelschlüssel schließen grundsätzlich keinen der anderen Zylinder. Einzig der Hauptschlüssel ist übergeordnet und schließt alle Zylinder der Anlage.

Mit Hauptschlüssel-Anlagen statten Sie kleine und mittlere Büro- oder Fabrikbauten, Geschäfte und Gaststätten, Einfamilienhäuser (z.B. mit Büro) sowie kommunale Einrichtungen angemessen aus. Die Hauptschlüssel-Anlage (HS-Anlage) kann eine Vielzahl verschieden schließender Schließzylinder beinhalten. Die den Schließzylindern jeweils zugeordneten Einzelschlüssel schließen grundsätzlich nicht die anderen Zylinder. Der allen Schließzylindern der Schließanlage übergeordnete Schlüssel ist der Hauptschlüssel, mit dem im Allgemeinen alle einzelnen Zylinder geschlossen werden können. Auch die Hauptschlüssel-Anlage kann selbstverständlich in einer Mischform, d.h. kombiniert mit diversen Zentralfunktionen, angelegt werden. Bereiche von gleichschließenden Einzelschließungen sind hier, wie auch bei allen anderen Anlageformen, selbstverständlich möglich.

Das bieten Ihnen Hauptschlüssel-Schließanlagen von BKS:
  • Geprüfte Schließzylinder nach DIN EN 1303 und DIN 18252
  • Schließanlagen in geschützten BKS-Profilserien
  • Schließanlagenverwaltung über die Software­ KeyManager
  • Schließanlagenplanung und -bestellung über die internetbasierte Plattform MKS

Einsetzbare Zylindersysteme
Hauptschlüssel-Anlagen (HS-Anlagen)
Konventionelle Systeme Serie 31; Serie 33 SL
Wendeschlüsselsysteme Serie 50; Serie 51 SL; Serie 46 janus
Elektronische Systeme elektronische Schließystem SE
Für Verwaltungsgebäude, Universitäten oder Hotels

Mit einer Genralhauptschlüssel-Anlage (GHS-Anlage) etablieren Sie differen­zierte Hierarchie- und Berechtigungsebenen. Sie besteht aus beliebig vielen verschieden schließenden Zylindern. Mit verschiedenen Hierarchiestufen bzw. Schließungsgruppen. Inklusive eines Generalhauptschlüssels, der sämtliche Zylinder schließt.

Mit Gene­ralhauptschlüssel-Anlagen lassen sich beispielsweise Verwaltungs- und Werksgebäude, Geldinstitute, Hotels und Sanatorien oder Universitäten mit einer individuellen Schließlösung versorgen. Die Generalhauptschlüssel-Anlage organisiert dabei die unterschiedlichen Hierarchie- und Berechtigungsebenen. Sie besteht aus beliebig vielen verschieden schließenden Schließzylindern sowie einem Generalhauptschlüssel, der immer die höchste Stelle in der Schlüsselhierarchie ein nimmt. Die GHS-Anlage eignet sich dadurch perfekt für größere und auch komplexe Schließanlagen. Sie kann auch in einer Mischform mit einem oder mehreren Zentralzylindern aufgesetzt werden.

Das bieten Ihnen Generalhauptschlüssel-Schließanlagen von BKS:
  • Geprüfte Schließzylinder nach DIN EN 1303 und DIN 18252
  • Schließanlagen in geschützten BKS-Profilserien
  • Schließanlagenverwaltung über die Software­ KeyManager
  • Schließanlagenplanung und -bestellung über die internetbasierte Plattform MKS

Einsetzbare Zylindersysteme
Generalhauptschlüssel-Anlagen (GHS-Anlagen)
Konventionelle Systeme Serie 31; Serie 33 SL
Wendeschlüsselsysteme Serie 50; Serie 51 SL; Serie 46 janus
Elektronische Systeme elektronische Schließystem SE
Kundenreferenzen: